Schlagwörter

, , , , , ,

Spitzbuben

Herzen – überall! Ist der Valentinstag nicht schön? Offensichtlich bin ich nicht die einzige Foodbloggerin im WorldWideWeb, die die Gelegenheit beim Schopfe gepackt hat, zu diesem Anlass simple Rezepte zu backen, die durch die Herzform gleich anders wirken. Den beste Beweis dafür findet man wohl bei den Valentinstag-Blogevents von feuchtfröhlich und Küchenplausch. Es könnte durchaus sein, dass euch dieses Rezept bekannt vorkommt, es handelt sich dabei nämlich um eine Abwandlug der weihnachtlichen Spitzbuben – schmecken tun sie nämlich das ganze Jahr.

Am besten holt ihr euch eure beste Freundin zur (Back-)Hilfe, da man bei diesen Plätzchen a) viel Ausstecharbeit hat und b) die Kekse nach dem Backen mit Marmelade bestrichen und zusammengesetzt werden wollen. In vielen Rezepten wird geraten, den Marmeladen/Zusammensetzteil direkt nach dem Backen mit den noch heißen Plätzchen durchzuführen, doch angewärmte Marmelade auf kalten Keksen erzielt denselben Effekt, bringt jedoch weniger Stress und Verbrennungsgefahr mit sich.

Corazones – en todas partes! Amo el Día de San Valentín. La receta para estas galletas es una tradicional alemana que es bien común en la época navideña – lo que no significa no sean ricas durante todo el año.
Las galletas Spitzbuben son perfectas para cocinar junto a su mejor amiga, porque a) hay mucha masa que cortar y b) después de hornear quieren ser pintadas con mermelada y montadas.

Spitzbuben

Spitzbuben
Zutaten:
420 g Mehl
210 g Zucker
250 g Butter
125 g gemahlene Mandeln
1 Ei
1 Pck. Vanillezucker
1 Glas Marmelade

Zubereitung:
1. Die Butter mit dem Zucker, dem Vanillezucker und dem Ei schaumig schlagen. Mit Mandeln und Mehl rasch zu einem glatten Teig verkneten. Zur Kugel formen, in Frischhaltefolie wickeln und 1 Stunde kalt stellen.
2. Den Backofen auf 175°C vorheizen. Die Backbleche mit Backpapier auslegen. Den Teig auf der bemehlten Arbeitsfläche etwa 3 Millimeter dick ausrollen und ausstechen (ich habe mittelgroße Herzformen verwendet).
3. Die Plätzchen auf der mittleren Schiene in 8 bis 10 Minuten hellgelb backen. Mit dem papier vom Blech ziehen und auskühlen lassen.
4. Die Marmelade portionsweise kurz in der Mikrowelle erhitzen, bis sie lauwarm ist (in meinem Fall waren es je ca 15 Sekunden). Je eines der Plätzchen mit Marmelade bestreichen und ein anderes daraufsetzen. Mit Puderzucker bestäuben und in einem luftdichten Behälter aufbewahren – oder gleich vernaschen.😉

Spitzbuben Spitzbuben

Spitzbuben (galletas rellenas con mermelada)

Ingredientes:
420 g de harina
210 g de azúcar
250 g de mantequilla
125 g de almendras molidas
1 huevo
1 cucharadita de vainilla
1 frasco de mermelada (mientras más pegajosa mejor)

Preparación:
1. Batir la mantequilla con el azúcar, la vainilla y el huevo hasta lograr una masa suave y esponjosa. Agregar harina y almendras y amasar hasta obtener una masa suave. Formar una bola, envolver en papel plástico y refrigerar durante una hora.
2. Precalentar el horno a 175ºC. Engrasar dos bandejas. Extender la masa con el rodillo sobre una superficie enharinada a unos 3 milímetros de espesor y cortar con molde (yo usé un molde mediano de corazón).
3. Colocar las galletas sobre las bandejas. Hornear durante unos 8 a 10 minutos en el horno precalentado. Retirar de la bandeja y dejar enfriar.
4. Calentar brevemente la mermelada (en porciones) el microondas hasta que esté tibia (en mi caso eran unos 15 segundos). Untar la mitad de las galletas con la mermelada caliente y cubrir con la otra mitad de galletas. Espolvorear con azúcar flor y guardar en un recipiente hermético – o se las comen al tiro.😉

Spitzbuben Spitzbuben