Schlagwörter

, , , , , , , ,

Cake Pops – einfach, die perfekte Resteverwertung und unheimlich dekorativ. Als ich auf Bakerella zum ersten Mal ein Foto der Kuchen am Stiel gesehen habe, habe ich mich in sie verliebt und sie irgendwo weit oben auf meine Nachbackliste gesetzt. Letztendlich backe ich jedoch selten etwas aus dieser Sammlung potentieller Lieblingsrezepte nach, sondern setze stattdessen spontan etwas vollkommen anderes in die Tat um. Letztes Jahr bekam ich von meiner Freundin Birthe ein wundervolles kleines Förmchen zum Geburtstag, in das man die Cakepop-Masse hineindrückt und diese so die Form eines kleinen Cupcakes bekommt. Vier lange Monate lang staubte es dekorativ in meinem Regal ein, bis mir bewusst wurde, dass ich unmöglich für ein Jahr ins Ausland gehen konnte, ohne es vorher einzuweihen und Birthe pünktlich zu ihrem Geburtstag ein Foto zu schicken (zu dem Zeitpunkt war ich bereits mehrere tausend Kilometer entfernt in Südamerika).

Als Basis habe ich einen selbstgebackenen Marmorkuchen verwendet, den ich unserem Tiefkühlschrank fand (eine richtige Schatztruhe für BackwerkliebhaberInnen! ;-)). Kuchenränder und Reste von Kuchenausstecharbeiten eignen sich mindestens genauso gut. Da ich die Idee sehr spontan hatte und nur noch ein Rest Frischkäse im Hause war, habe ich einen Teil durch Nutella ersetzt. Das Ergebnis war unglaublich lecker und es hat großen Spaß gemacht die Cake Pops zu dekorieren – auch wenn ich auf die (eigentlich charakteristischen) Stiele vezichtet habe und stattdessen so eine Art Mini-Pralinen kreiert habe.

Cake Pops – fáciles de preparar, ideales para usar los restos e increíblemente decorativos. Cuando vi por primera vez una foto de los quequitos en palo en Bakerella fue amor a primera vista. Hace mucho tiempo que los quise probar pero nunca encontré el tiempo. Entonces mi amiga Birthe me regaló un moldecito para formar la masa en forma de un cupcake enano. Cuatro largos meses lo guardé en la estantería hasta darme cuenta de que no puedo pasar un año en el extranjero sin haberlo probado antes y enviarle una foto a Birthe para su cumplea cumpleaños (en ese momento ya estaba a varios miles kilómetros de distancia en América del Sur).

Como base usé un queque mármol que encontré en nuestro congelador (un verdadero tesoro para los amantes de todo lo horneado ;-)). Bordes de torta y restos de Queques igualmente se pueden usar. Como la preparación fue una idea espontánea sólo quedaba un resto de queso crema, así que lo mezclé con Nutella. El resultado fue increíblemente delicioso!

Cake Pops

Cakepops

Zutaten: Kuchen(reste) Frischkäse Nutella

Zubereitung: 1. Kuchen(reste) zerbröseln. Ich habe dazu meine Hände genutzt, ihr könnt jedoch auch einen Mixer zur Hilfe nehmen. 2. Nach und nach Frischkäse und Nutella hinzugeben und alles mit den Händen oder der Rückseite eines Löffels gut vermengen, bis ihr eine formbare, zusammenhaltende Masse erhaltet. 3. Kugeln formen. In den Kühlschrank stellen. Mit Schokolade überziehen und nach Belieben mit bunten Streuseln & Co. dekorieren.

Cake Pops

Cake Pops

Ingredientes: (Restos de) Queque Queso crema Nutella

Preparación: 1. Desmigajar el queque usando las manos o una licuadora. 2. Agregar poco a poco el queso crema y la Nutella, mezclando todo bien con las manos o la parte posterior de una cuchara hasta obtener una masa moldeable. 3. Formar bolas. Refrigerar. Cubrir con chocolate y decorar a gusto.